Skip to main content

BenQ EW3270U

(4.5 / 5 bei 296 Stimmen)
Auflösung3.840 × 2.160
Bildschirmgröße32 Zoll
Panel-TypVA (matt)
Bildwiederholrate60Hz
Seitenverhältnis16:9
Reaktionszeit4ms
Kontrastverhältnis3000:1
Helligkeit300 cd/m²
sRGB100%
Adobe RGB91%
HDCP 2.2
FreeSync
G-Sync

4K-Allrounder von BenQ mit exzellenter Preis-Leistung

benq ew3270u

Der BenQ EW3270U ist – mit einer Bilddiagonalen von 32“ – ein etwas größerer 4K-Bildschirm mit einem VA Panel, UHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln sowie HDR10 Support. Wie für BenQ typisch, ist das Design schlicht, während großer Wert auf eine gute Verarbeitung und hochwertige Technik gelegt wurde.

 

Kontrastreiches VA-Panel mit echter 10 Bit Farbtiefe

Durch das VA-Panel mit echten 10 Bit Farbtiefe, bietet der BenQ EW3270U eine besonders gute Farbwiedergabe und eine erstklassige Winkelstabilität. Das matte Panel ist selbst bei 178° sowohl in der horizontalen, als auch in der vertikalen Ebene blickwinkelstabil.

Die natürliche Farbwiedergabe wird durch die sehr gute Farbraumabdeckung gewährleistet. Der sRGB-Farbraum wird zu 100 %, der NTSC-Farbraum immerhin zu 87 % und der Adobe-RGB-Farbraum zu 91 % abgedeckt. Da der Monitor leichte Schwächen bei den Graustufen hat, ist die Abdeckung des neuen BT.2020 Farbraums nicht ganz so überzeugend. Jedoch erreichen hier bisher die allerwenigsten Monitore gute Ergebnisse, sodass dieser Punkt kaum als Mangel angesehen werden kann. Dagegen bietet die Software einige weitere Extras im Bereich der Farbwiedergabe, auf die später genauer eingegangen werden soll.

benq ew3270u seitlich

Die sehr gute Farbwiedergabe wird durch die hohen Kontrastwerte ergänzt. Mit einem statischen Kontrast von 3000:1 bietet dieser Monitor auch echtes Schwarz anstelle von dunklem Grau. Die Kontraste können durch das per Knopfdruck einschaltbare HDR noch weiter verbessert werden, wobei HDR in mehreren Abstufungen angeboten wird. Selbst wenn es sich nicht um HDR Inhalte handelt, verbessert der BenQ EW3270U das Bild merklich, wenn auch nicht so stark wie bei echtem HDR.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Reaktionszeit, welche mit 4 ms besser ist als bei den meisten anderen VA-Panel Monitoren. Auch die Bildfrequenz von bis zu 78 Hz liegt über dem Standardwert von 60 Hz.

Der einzige Nachteil an diesem ansonsten absolut hochwertigen Panel ist die relativ geringe Helligkeit von 300 cd/m². In Tests kommt der Bildschirm sogar nur auf 285 cd/m². Für sehr helle Räume oder einem Fenster hinter dem Rücken, könnte dieser Wert zu gering sein.

 

Software für verbesserte Farbwiedergabe

Neben der ohnehin schon sehr guten Hardware, welche kaum Schwächen zeigt, verbessert BenQ die Leistung durch einige sinnvolle Features seitens der Software. Das wichtigste Extra in diesem Bereich ist die automatische Anpassung der Farbtemperatur. Diese kann manuell ein- und ausgeschaltet werden. Der Monitor verändert die Farbwiedergabe bezüglich des Rot- und Blauanteils entsprechend der Beleuchtung des Raumes. Diese Funktion kann und sollte bei der professionellen Bildbearbeitung jedoch ausgeschaltet werden, da hier eine dynamische Farbanpassung sehr störend sein und die Arbeit massiv behindern kann.

BenQ EW3270U Empfehlung

Zusätzlich bietet der Monitor im Menü einige vorprogrammierte Blaulicht Filter. Die Blauanteile
sind vor allem bei langer Arbeit und abends ungesund, da sie einerseits die Augen stärker belasten und andererseits den Schlafrhythmus stören können.

Darüber hinaus bietet der Monitor sowohl verschiedene Wiedergabeprofile, welche jeweils auf bestimmte Inhalte abgestimmt sind und es besteht die Möglichkeit, eigene Profile zu erstellen und zu speichern. Eine weitere Funktion, welche die Arbeit angenehmer macht, ist die Smart Focus Funktion. Wenn sie eingeschaltet ist, dann werden die Randbereiche des Bildschirms selektiv abgedunkelt, damit sie nicht ablenken und man sich auf die Inhalte in der Bildschirmmitte konzentrieren kann.

 

Sehr gut für Gaming sowohl am PC als auch auf Konsolen

Während der BenQ EW3270U im Bereich Bildbearbeitung, Office und Multimedia viele Stärken aufweist, zeigt sich, dass er auch beim Gaming sehr gute Leistungen erbringt. Die Unterstützung von AMD FreeSync bildet eine optimale Basis für ruckelfreies Gaming ohne Tearing oder andere Bildfehler. Allerdings nur zwischen Bildraten von 40 bis 60 FPS. Unterstützt wird FreeSync sowohl über HDMI 2.0 als auch über den DisplayPort 1.4 Anschluss. Somit ist FreeSync auch an der Xbox One X möglich.

Tipp: AMD FreeSync lässt sich seit einiger Zeit auch über den DisplayPort mit einer Nvidia Grafikkarte der 10er- & 20er Serie nutzen.

 

Auch die HDR Funktion und die sehr guten Kontrastwerte sprechen für diesen Monitor und sind beim Gaming gern gesehen. Allerdings sollte erwähnt bleiben, dass es sich dabei um kein echtes HDR handelt. Denn der Monitor erreicht Peaks von nur 285 nit. Für echtes HDR10 sind bis zu 1000 nit notwendig. Damit ist der EW3270U ein interessanter Monitor für Konsolen.

Mit einer tatsächlichen Bildfrequenz von bis zu 78 Hz, liegt er leicht über den üblichen 60 Hz der meisten anderen Monitore mit echter 4K oder zumindest UHD Auflösung, sowie über dem Wert, den BenQ auf dem Datenblatt angibt. Gleichzeitig liegt er mit 4 ms Reaktionszeit 1 ms unter dem bei VA Panel Monitoren üblichen Wert von 5 ms. Diese Geschwindigkeit ist zwar etwas langsamer als bei einem TN Panel, jedoch macht dies in der Praxis selbst bei sehr schnellen und actionreichen Games kaum einen Unterschied.

Der Input-Lag ist mit 9ms erfreulich gering und führt zu keiner merklichen Verzögerung der Eingabe. Im Gegenzug erlaubt die sehr hohe Winkelstabilität das Spielen zu zweit im Split Screen Modus, ohne dass es zu merklicher Verfälschung von Farben kommt.

 

Anschlüsse und sonstige Ausstattung

Der BenQ EW3270U bringt nur einen geringen Umfang an Anschlüssen mit, aber hier sind die wichtigsten Ports trotzdem vorhanden. Dabei handelt es sich um zwei HDMI 2.0 Anschlüsse, einen DisplayPort 1.4 sowie einen USB Typ C Anschluss. Ergänzt werden diese Anschlüsse durch eine 3,5 mm Klinke Buchse als Alternative zu den beiden 3 Watt Lautsprechern. Diese liefern selbstverständlich keinen erstklassigen Sound, der mit einem hochwertigen Soundsystem konkurrieren könnte, jedoch ist die Klangqualität für integrierte Monitor Lautsprecher vollkommen in Ordnung und reicht auch, wenn gerade keine hochwertigen Lautsprecher zur Verfügung stehen.

Der einzige Nachteil bei den Anschlüssen ist, dass der USB-C Anschluss keine Ladefunktion bietet, wie es mittlerweile oft der Fall ist. Somit ist das Aufladen eines MacBook über USB-C nicht möglich. Diese kleine Schwäche wird wiederum dadurch ausgeglichen, dass beide HDMI Anschlüsse HDCP 2.2 unterstützen, wodurch das Streaming von Filmen und Videos in 4K bzw. UHD Auflösung möglich ist.

BenQ EW3270U anschluesse

Alle Anschlüsse befinden sich an der Rückseite des Monitors und sind nach unten gerichtet. Dies spart vor allem dann wichtigen Platz ein, wenn der Monitor nicht auf dem Standfuß, sondern mit einer 100×100 mm VESA Halterung an einer Wand montiert wird.

Die Tasten zur Anpassung der Einstellungen, sowie die Power-Taste befinden sich an der Unterseite des Rahmens. Da es sich um echte Tasten und nicht nur um druckempfindliche Flächen handelt, sind sie fühlbar und entsprechend leicht zu bedienen. Eine Ausnahme stellt die HDR-Taste dar. Da diese Taste öfter benutzt wird, ist sie als einzige vorne am Rahmen angebracht um besonders schnell erreichbar zu sein.

 

Design und Ergonomie

Der BenQ EW3270U Monitor ist sehr sauber und hochwertig verarbeitet, sodass alle Bauteile mit minimalsten Spaltmaßen fehlerfrei ineinander passen. Bis auf einen Teil des Standfußes, der lackschwarz glänzt, sind Standfuß und Rahmen in verschiedenen matten silber-grauen Farbtönen gehalten. Auch wenn es sich dabei um Kunststoff handelt, der ohnehin hochwertig und erstklassig verarbeitet ist, besteht das Innere des Standfußes aus Metall. Dadurch steht der Monitor besonders stabil und fängt sich auch dann von alleine, wenn er etwas stärker angestoßen wird.

rueckseite

Im Bereich der Ergonomie bietet der Monitor eine Tilt-Funktion und ist um 5° oder +15° neigbar. Das Fehlen der Möglichkeit ihn in der Höhe zu verstellen oder ihn durch eine Pivot-Funktion um 90° gedreht hochkant zu nutzen gehören zu seinen größten Schwächen.

 

Fazit

Dieser Monitor glänzt durch gleichermaßen gute bis sehr gute Leistungen in den Bereichen Bildbearbeitung, Home Office, Multimedia und Gaming. Die Farbwiedergabe und die Reaktionsgeschwindigkeit der Hardware werden durch eine Vielzahl von Extras der Software und AMD FreeSync Support ergänzt und abgerundet. Kleine Schwächen bei der Farbwiedergabe und der Ergonomie sowie die fehlende USB-C Ladefunktion und vernünftige Einsparungen bei der Vielfalt von Anschlüssen sind verschmerzbar und wirken sich sehr positiv auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Insgesamt handelt es sich um einen erstklassigen Monitor für einen erfreulich niedrigen Preis, der sich für alle Anwendungen gleich gut eignet und kaum Wünsche offen lässt.

Somit erhält der BenQ EW3270U von uns eine klare Kaufempfehlung als sehr guter Alleskönner.

 

BenQ EW3270U Test auf YouTube

HerstellerBenq
Auflösung3.840 × 2.160
Bildschirmgröße32 Zoll
Panel-TypVA (matt)
Farbtiefe10bit (1.07 Mrd. Farben)
Bildwiederholrate60Hz
Seitenverhältnis16:9
Reaktionszeit4ms
Kontrastverhältnis3000:1
Helligkeit300 cd/m²
sRGB100%
Adobe RGB91%
HDCP 2.2
FreeSync
G-Sync
Höhenverstellbar
Pivot-Funktion
AnpassungNeigbar
Anschlüsse

2x HDMI 2.0
1x DisplayPort 1.4
1x USB-C mit DisplayPort

USB-Hub

Nein

Audio

Lautsprecher (2x 3W)
1x Line-Out

Abmessungen (BxHxT)

740x527x218mm (mit Standfuß)

VESA100x100
Stromverbrauch53W (typisch)
Herstellergarantiezwei Jahre (Pickup&Return)