Skip to main content
WQHD_DRAGON

DIE BESTEN WQHD BILDSCHIRME FÜR GAMING UND BILDBEARBEITUNG 2018

  • Beste Bildqualität und knackige Farben

    Egal ob Web, Gaming, Bildbearbeitung oder CAD – Immer ein knackig scharfes Bild und bessere Farben dank erhöhter Pixeldichte.

  • 30 – 50% produktiver durch mehr Fläche

    Effektiver arbeiten durch das Plus an Arbeitsfläche im Vergleich zu Full-HD. Zwei Fenster nebeneinander mit voller Breite nutzen.

  • Ideale Auflösung für 24 bis 29 Zoll

    Der ideale Kompromiss zwischen Full-HD und 4K. Kein Skalieren, weniger Grafikleistung und 144Hz inkl. FreeSync oder G-Sync.

Top Modelle im Vegleich

PC Nutzer sind sich einig: WQHD Displays zwischen 24 und 29 Zoll bieten den perfekten Kompromiss zwischen Performance und Schärfe. Während Full-HD am PC bereits ab 24 Zoll sehr verpixelt wirken kann, benötigen 4K Ultra-HD Bildschirme eine extrem potente High-End Grafikkarte fürs Gaming.

Auf dem Bildschirmmarkt finden sich zahlreiche WQHD Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften. Einige Hersteller bieten Qualität, während andere auf Quantität setzen. Wir verraten dir, worauf du vor dem Kauf eines WQHD Bildschirmes besonders achten musst, und stellen dir die 5 besten Geräte vor.

 

Die wichtigsten technischen Daten der Top 5 im kurzüberblick

In der folgenden Übersichtstabelle findest du alle wichtigen Eigenschaften der Top Auswahl:

12345
Gaming-Empfehlung benq-sw2700pt Profi-Bildbearbeitung dell-u2715h Allrounder iiyama-gb2760qsu-b1 Gaming-Spar-Tipp Hobby Bildbearbeitung
ModellAcer Predator XB271HUAbmiprzBenQ SW2700PTDell U2715Hiiyama GB2760QSU-B1BenQ PD2700Q
Bewertung
Auflösung2.560 x 1.4402.560 x 1.4402.560 x 1.4402.560 x 1.4402.560 x 1.440
Bildschirmgröße27 Zoll27 Zoll27 Zoll27 Zoll27 Zoll
Panel-TypTN (matt)IPS (matt)IPS (matt)TN (matt)IPS (matt)
Bildwiederholrate144Hz60Hz60Hz144Hz60Hz
Seitenverhältnis16:916:916:916:916:9
Reaktionszeit1ms5ms6ms1ms4ms
sRGB100% (IPS)100%99%k.A.100%
Adobe RGB80% (IPS)99%73%k.A.75%
FreeSync
G-Sync
Preis

ab 539,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 661,54 € 769,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

384,41 € 453,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

420,77 € 441,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 302,04 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

Unsere Auswahl: Top 5 Displays mit WQHD Auflösung

Doch welcher WQHD Monitor ist denn nun der Beste? Um diese Frage anstandslos beantworten zu können, haben wir den ultimativen Kaufratgeber erstellt. Wir wissen, das jeder Nutzer andere Anforderungen an seinen Monitor stellt. Daher findest du in unserem Vergleich 5 Top Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften. Entsprechend findest du je zwei Modelle für Gamer, zwei für Grafiker und einen Allrounder.

Um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu liefern, haben wir Tests zu verschiedenen WQHD Monitoren aus deutschen und internationalen Quellen studiert und die Testergebnisse hier zusammengefasst. Weiterhin wurden zahlreiche Kundenbewertungen verschiedener Shopping-Portale hinzugezogen. So ist sichergestellt, das du in diesem Vergleich ausschließlich Topaktuelle WQHD Displays findest. Nun zu den Top 5 im Detail:

 

#1 [Gaming] Acer Predator XB271HUbmiprz – 144Hz Profi Gaming Bildschirm mit G-Sync

acer-predator-xb271huabmiprz

Für Nvidia Gamer bietet der Acer Predator XB271HUAbmiprz alles was das Herz begehrt. Das ausreichend große 27 Zoll WQHD Display vereint die 144Hz Bildtechnologie und Nvidias G-Sync. Drei wichtige Kernpunkte für jeden Gamer. G-Sync regelt die Bildrate in Echtzeit und passt sie der Leistung deiner Grafikkarte an. So ist ein ruckelfreies Gaming Erlebnis ohne störendes Tearing garantiert. Ein 144Hz Monitor bietet bereits ein traumhaft flüssiges Spieleerlebnis. Wenn dir dies jedoch nicht genug ist, kannst du das Gerät mittels Overclocking auf bis zu 165hz hochtakten (Angabe laut Acer).

Mit verschiedenen Gamingprofilen passt du den WQHD Monitor per Knopfdruck an dein Lieblingsgame an. Bei langen Zocksessions hilft zudem der Blue Light Filter deine Augen zu schonen. Dieser filtert den für die Augen besonders belastenden Blauchlichtanteil heraus.

 

Zwei Ausführungen mit IPS oder TN-Panel

Der Acer Predator ist in zwei verschiedenen Ausführungen mit IPS (4ms) oder TN (1ms) Panel erhältlich. Hardcoregamer mit e-Sports Ambitionen kommen um das TN-Panel nicht herum. Es bietet eine extrem schnelle Reaktionszeit ohne Ghosting und Schlierenbildung. Das IPS Panel liefert ein etwas reaktionsträgeres Bild, was sich durch sehr leichtes Ghosting bemerkbar machen kann. Dafür eignet es sich jedoch hervorragend für den Alltag.

Wichtig: Vor dem Kauf solltest du unbedingt auf die Typenbezeichnung achten. Das IPS Panel ist als XB271HUbmiprz erhältlich, während das TN Panel als XB271HUAbmiprz vermarktet wird. Entsprechend nur mit einem A dazwischen.

Auch optisch macht der 27 Zoll WQHD Monitor von Acer eine sehr gute Figur. Der markante Standfuß mit rotem Akzent zeichnet die Predator Reihe aus. Beim Rahmen setzt Acer auf eine möglichst schmale Linie. So sind mehrere Bildschirme nebeneinander kein Problem. Mit den USB 3.0 Ports kannst du deine Gaming Peripherie auch während des Zockens aufladen.

ProContra
  • Übertaktbar auf 165Hz
  • 4 x USB 3.0 Ports
  • IPS Variante – Sehr gute Farben und hohe Blickwinkelstabilität
  • TN Variante – Sehr gute Reaktionszeit von 1ms
  • Hochwertig verarbeitet und schönes Design
  • Schmaler Rahmen
  • Viele Einstellmöglichkeiten samt Gaming Profilen
  • Sehr teuer wegen Nvidia G-Sync
  • Etwas großer Standfuß (Geschmacksache)

 

Gaming-Empfehlung Acer Predator XB271HUAbmiprz

ab 539,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

 

#2 [Bildbearbeitung] BenQ SW2700PT – Exzellenter IPS Monitor für Bildbearbeitung

benq-sw2700pt

Viel muss zu dem WQHD Monitor von BenQ nicht gesagt werden. Die Werte sprechen für sich: 100% sRGB Farbraum, 99% Adobe RGB Farbraum, 14 bit 3D LUT, 10- Bit und Hard- und Software Kalibrierung sind nur einige der herausstechenden Eigenschaften. Die Ausleuchtung gestaltet sich laut Tests und Erfahrungsberichte als absolut gleichmäßig. Mit dem äußerst farbgenauen Display spricht der SW2700PT vor allem semi-professionelle Grafiker an. Preis-Leistungs-Technisch bekommst du für die Bildbearbeitung aktuell keinen besseren WQHD Monitor.

Weitere Einstellungen können schnell und einfach mittels OSD- Controller vorgenommen werden. Ein Wechsel in den Adobe RGB, sRGB oder Schwarz- weiß- Modus geschieht im Handumdrehen. Die mitgelieferte und optional anbringbare Blendschutzhaube unterbindet seitlich einstrahlendes Licht, was das Arbeiten bei schwierigen Lichtverhältnissen erleichtert. Mit einer Reaktionszeit von 5ms nicht optimal für Shooter Fans, reicht der Monitor für Casual Gaming jedoch vollkommen aus.

ProContra
  • Werkskalibriertes 10-Bit IPS Panel
  • 100% sRGB und 99% Adobe RGB
  • Migelieferte Kalibrierungssoftware
  • Sehr gute Ausleuchtung
  • Exzellente Farbgenauigkeit (Delta E≤2) und hohe Blickwinkelstabilität
  • OSD Controller für schnellen Wechsel zwischen Bildmodi
  • Leicht zugängliche Anschlüsse
  • Hochwertiges Zubehör
  • Edle Optik und schicker Standfuß
  • USB 3.0 und SD-Karten Slot
  • Breiter Rahmen
  • Nicht geeignet für Shooter

 

Profi-Bildbearbeitung BenQ SW2700PT

ab 661,54 € 769,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

 

3# [Allrounder] Dell U2715H – 27 Zoll Allrounder für Bildbearbeitung & Gaming

dell-u2715h

Mit seiner 1440p Auflösung, dem blickwinkelstabilen IPS Panel und einer Reaktionszeit von 6ms, eignet sich der Dell U2715H als perfekter Allrounder für den Alltag. Grafiker freuen sich über das bereits ab Werk mit deltaE < 3 vorkalibrierte Panel und einen sRGB Wert von sehr guten 99%. Das Surfen im Web gestaltet sich, trotz hoher Auflösung, als angenehm für die Augen. Skaliert werden muss hier nichts. Mit einer Reaktionszeit von 6ms eignet er sich auch für gelegentliches Gaming. Für Hardcoregamer und Shooterfreunde ist das IPS Panel mit 60hz jedoch nicht geeignet.

Besonderer Pluspunkt: Der schmale Rahmen wirkt nicht nur optisch sehr edel, er bietet auch Vorteile bei einer Multidisplay Anwendung mit zwei oder mehreren nebeneinander gestellten Bildschirmen. Weitere Features wie ein USB 3.01 hochstrom Ladeanschluss, MHL für die Darstellung von Tablet und Smartphone Inhalten direkt am Monitor und dem frei einstellbaren Standfuß, runden das Paket ab.

ProContra
  • Sehr gut für die alltägliche Nutzung und Hobby-Bildbearbeitung
  • Vorkalibriertes Panel mit 99% sRGB Farbraum
  • Sehr gute Farbwiedergabe
  • USB 3.0 Anschlüsse
  • Schmaler Rahmen
  • Edle Optik
  • Nicht für Hardcoregamer geeignet
  • Nicht optimale Ausleuchtung
  • Leichtes Backlight Bleeding (Glücksache)
  • Nur 60Hz (kann auf 75 Hz hochgetaktet werden)

 

Allrounder Dell U2715H

384,41 € 453,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

 

#4 [Gaming] iiyama GB2760QSU-B1 – 75Hz/144Hz AMD FreeSync Bildschirm für preisbewusste Gamer

iiyama-gb2760qsu-b1

Der 27 Zoll GB2760QSU-B1 von iiyama ist in zwei Ausführungen mit je 75hz oder 144hz erhältlich. Beide Varianten unterstützen AMDs FreeSync und bieten so ein ruckel- und tearingfreies Gamingerlebnis bei jeder Framerate. Ausgestattet mit einem TN-Panel, bieten beide Varianten eine sehr gute Reaktionszeit von 1ms. Perfekt also für schnelle Shooter. Die Ausleuchtung und Blickwinkelstabilität lässt (TN-typisch) zu wünschen übrig. Preislich beträgt die Differenz zwischen beiden Geräten in etwa ~150,- Euro.

Auch beim iiyama sind benutzerdefinierte Gaming Profile vorinstalliert die du nach deinen eigenen Bedürfnissen anpassen kannst. Der schmale Rahmen ist ein Pluspunkt den jeder gute Gaming Monitor bieten sollte. So kannst du mehrere Displays nebeneinander stellen, ohne das der Rahmen dabei ins Auge sticht. Die integrierten Lautsprecher sind, wie bei fast allen Monitoren, leider nur bedingt zu gebrauchen. Alternativ ist der BenQ ZOWIE XL2730 für alle e-Sports Zocker sehr zu empfehlen.

ProContra
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Top Reaktionszeit von 1ms
  • USB 3.0 HUB
  • Schmaler Rahmen
  • Nicht optimale Ausleuchtung und Blickwinkelstabilität (Typisches TN-Panel Problem)

 

Gaming-Spar-Tipp iiyama GB2760QSU-B1

420,77 € 441,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

 

#5 [Bildbearbeitung] BenQ PD2700Q – IPS Bildschirm für sparsame Grafiker

benq-pd2700q

 

Wer sich als Hobbyfotograf den BenQ SW2700PT nicht leisten kann (oder will), sollte sich unbedingt den PD2700Q ansehen. Mit einem Wert von 100%, deckt der 27 Zoll WQHD Monitor den sRGB Farbraum vollständig ab. Beim Adobe RGB Farbraum ist bei 75% Schluss. Nichtsdestotrotz bietet das IPS Panel eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung und gute Farbwiedergabe. Störend kann der IPS-Glow wirken. Hier hilft es, die Helligkeit so weit wie möglich herunter zu regeln.

Der SW2700PT ist für häufiges Gamen bedingt geeignet. Das IPS Panel bietet zwar eine Reaktionszeit von 4ms, kann allerdings zu Ghosting bei schnellen Shootern führen. Für gelegentliches Casual Gaming eignet sich der WQHD Bildschirm jedoch sehr gut. Die Verarbeitung wirkt nicht sehr hochwertig, was bei dem günstigen Preis jedoch nicht verwunderlich ist.

ProContra
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr ausgewogene Ausleuchtung
  • Sehr gute Farbwiedergabe
  • Nur USB 2.0 HUB
  • Standfuß und Rahmen wirken qualitativ minderwertig
  • Nur bedingt für Gaming geeignet
  • Schlechte Built-In Lautsprecher
  • Menü/Knöpfe sehr fummelig (Lösung: BenQ Software nutzen)

 

Hobby Bildbearbeitung BenQ PD2700Q

ab 302,04 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

 

 

Was ist ein WQHD Monitor?

Durch den rapiden technologischen Fortschritt bei Monitoren, tauchen immer mehr Begriffe auf, die zu großer Verwirrung beim Verbraucher führen können. Es gibt etliche Bezeichnungen zu verschiedenen Standards und Normen. WQHD, QHD, Ultra-HD, 4K und viele weitere Abkürzungen, stehen für unterschiedliche Bildschirmauflösungen. Schwierig da den Überblick zu behalten.

WQHD ist eine beliebte Auflösung sowohl bei Gamern, als auch bei Grafikern. Sie setzt sich im Vergleich zu Full-HD immer mehr durch. Doch wofür steht die Abkürzung? Welche Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Standards? Was sollte ich vor dem Kauf beachten? Diese und viele weitere Fragen sollen hier beantwortet werden.

Wolken-SD,Full-HD,WQHD

 

Wofür steht WQHD?

WQHD steht als Abkürzung für Wide Quad High Definition. Der Begriff Quad wird dabei aus dem Lateinischen (quattuor) abgeleitet und bedeutet vier oder vierfach. Gemeint ist damit die vierfach höhere Bildschirmauflösung zu HD (720p). Die HD (High Definition) Auflösung war der erste notwendige Schritt, um den Wechsel von SD (Standard Definition) auf ein höher aufgelöstes Bild zu vollziehen. Dies führte zu einem deutlichen Anstieg an Schärfe und Detailreichtum.

BezeichnungHorizontale BildpunkteVertikale BildpunkteGesamt
576p – SD720576414.720
720p – HD1280720921.600
1080p – Full HD192010802.073.600
1440p – WQHD256014403.686.400
2160p – 4K384021608.294.400

 

Die Anzahl der Bildpunkte stieg von 720 x 576 auf 1280 x 720. Zudem änderte sich das Bildformat von 4:3 auf 16:9. Dadurch wurden Bildschirme breiter. Allerdings wurde der HD-Ready Standard recht schnell vom Full-HD Format abgelöst. Dies bedeutete einen weiteren Anstieg an Bildpunkten auf 1920 x 1080. Full-HD ist nach wie vor das am meisten verbreitete Format auf dem Markt. Doch am PC setzt sich immer mehr das WQHD Format durch. WQHD bedeutet einen weiteren Anstieg an Bildpunkten auf 2560 x 1440.

 

Welche Unterschiede gibt es zwischen HD, Full-HD, WQHD und 4K Ultra-HD?

Während WQHD eine Vervierfachung der Auflösung zu HD (720p) bedeutet, gilt das selbe Prinzip zwischen 4K Ultra-HD (2160p) und Full-HD (1080p). Auch hier werden, im Vergleich, vier mal mehr Bildpunkte dargestellt. Durch jeweils viermal mehr Pixel, kann auf der selben Fläche viermal mehr dargestellt werden. In beiden Fällen führt dies zu einem deutlichen Anstieg an Schärfe und Detailreichtum.

Auf dem folgenden Bild siehst du den darstellbaren Bereich in HD, Full-HD und WQHD. Wie du sehen kannst, werden in der WQHD-Auflösung viermal mehr Objekte dargestellt als in 720p HD. Auch zur Full-HD Auflösung ist ein signifikanter Gewinn an darstellbarer Fläche zu verzeichnen.

Anno-2070-HD-FullHD-WQHD

 

Welche Vorteile bietet ein Monitor mit 1440p Auflösung?

Full-HD wird immer mehr vom WQHD Format verdrängt. Nicht umsonst. Durch die höhere Anzahl an Bildpunkten, können viel mehr Details bei selber Bildschirmgröße dargestellt werden. Dies macht sich sowohl beim täglichen Gebrauch, als auch beim Arbeiten bemerkbar. Im Netz surfen, Videos schauen, Gaming, Bildbearbeitung, Video-Schnitt, Text, Tabellen, Coding und Webdesign, all das kann durch den Gewinn an mehr Arbeitsfläche deutlich detaillierter dargestellt werden.

Durch die enorme Pixeldichte und der hohen Auflösung ist es zudem möglich, einen größeren Monitor zu kaufen, ohne dabei Einbußen an der Bildqualität hinnehmen zu müssen. Ab einer Größe von 24 Zoll sieht Full-HD auf kurze Distanz bereits grobkörnig aus. Das Bild auf einem Wide-Quad-HD Monitor hingegen, sieht selbst auf kurze Distanz noch knackig scharf und detailliert aus. Einzelne Pixel sind mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar. Im Gegensatz zu 4K Ultra-HD, muss bei WQHD nicht skaliert werden, da Schriften und Symbole immer noch gut lesbar bleiben.

Besonders Gamer interessieren sich für das beliebte Format. Im Vergleich zu Full-HD, erhalten Gamer eine sichtbar bessere Bildqualität und Farbbrillanz. Hierfür benötigen sie keine High-End Grafikkarte, wie es bei einem 4K Monitor der Fall ist. Der perfekte Kompromiss also für den kleinen Geldbeutel.

 

WQHD Monitor fürs Gaming – Panel, Bildwiederholrate & VSync

Besonders beliebt sind WQHD Bildschirme bei Gamern. Im Gegensatz zum 4K Gaming, wird bei WQHD keine High-End Grafikkarte benötigt, um ein flüssiges Spielerlebnis zu bekommen. Trotzdem können deutlich mehr Details auf dem Bildschirm dargestellt werden als bei Full-HD. Hinzu kommt ein sichtbar schärferes Bild. Außerdem gibt es viele WQHD Geräte mit 144Hz und G-Sync oder Freesync Support. Die Preise für WQHD Geräte sind in den letzten Monaten deutlich gesunken, was sich auch am Absatz bemerkbar macht. Es erscheinen nahezu monatlich neue Bildschirme mit guten Eigenschaften.

Vor dem Kauf eines Gaming Bildschirms mit WQHD Auflösung solltest du auf folgende Eigenschaften achten:

Reaktionsschnelles TN-Panel für schlierenfreies Zocken

Soll der Bildschirm hauptsächlich fürs Gaming genutzt werden, so muss er ein reaktionsschnelles Panel besitzen. Hier kommt hauptsächlich ein TN-Panel in Frage. Diese haben meist einen Grey to Grey Wert von 1 Millisekunde, was ausgezeichnet ist für schnelle First Person Shooter. So kommt es zu keiner Schlierenbildung. Allerdings lässt Farbtreue und Blickwinkelstabilität zu wünschen übrig. Daher ist ein TN-Panel ausschließlich für Gamer zu empfehlen.

144Hz für butterweiche Animationen

Bildschirme mit 144hz Bildwiederholrate sind nicht neu aber sie sind beliebter denn je. Mit ein Grund dafür sind leistbare Mittelklasse Grafikkarten die bereits 100+ Bilder pro Sekunde mit hohen Einstellungen darstellen können. Der Hauptgrund für die Beliebtheit ist jedoch die butterweiche Darstellung von bewegten Bildern. Dies macht sich sowohl auf dem Desktop beim Scrollen von Inhalten oder dem Bewegen des Mauszeigers bemerkbar, als auch insbesondere beim Gaming. Neben dem deutlich flüssigeren Bild, ist besonders das Tearing bei 60Hz auffällig.Im folgenden Video wird der Unterschied deutlich:

G-Sync / FreeSync für ruckel- und tearingfreies Gaming

Um das Spielerlebnis weiter zu optimieren, bieten die meisten Bildschirme inzwischen AMD FreeSync Support. Durch die Softwarelösung sind sie deutlich günstiger als das Nvidia Pendant und bieten meist eine ähnlich gute/identische Performance. Ob G-Sync/FreeSync bei 144hz Sinn machen, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mehr zu Nvidia G-Sync erfährst du hier. Mehr zu AMD FreeSync gibts hier.

 

WQHD Display für die Bildbearbeitung – Panel & Farbraum

Auch wenn viele Grafiker inzwischen zu einem 4K Monitor greifen, sind WQHD Displays auch bestens für die Bildbearbeitung geeignet. Besonders deshalb, weil gute 4K Geräte immer noch sehr viel Geld kosten. Durch die höhere Auflösung, können Bilder größer dargestellt werden, ohne dass sie pixelig wirken. Der nutzbare Arbeitsbereich vergrößert sich deutlich. Im Vergleich zu Full-HD stehen 1.612.800 mehr Bildpunkte zur Verfügung. Bilder und Videos können größer dargestellt werden und sind leichter zu bearbeiten. Durch die hohe Pixeldichte sind Farben und Kontrast stärker.

Vor dem Kauf eines WQHD Displays für die Bildbearbeitung solltest du auf folgende Eigenschaften achten:

IPS Panel für eine exzellente Farbwiedergabe und Blickwinkelstabilität

Für das Bearbeiten von Bildern und Videos haben sich Displays mit IPS Panel bewährt. Diese bieten eine ausgezeichnete Farbtreue und eine hohe Blickwinkelstabilität. Die Ausleuchtung und der Kontrast sind sehr gut. Weiterhin kommt ein Monitor mit einem VA Panel in Frage. Auch ein VA Panel hat eine ausgezeichnete Blickwinkelstabilität, eine exzellente Farbtreue und einen sehr guten Kontrastwert. Allerdings ist ein VA Panel weniger geeignet für Gamer.

sRGB und Adobe RGB

sRGB ist der Standard Farbraum für Monitore, Fernseher, Beamer und Co. sRGB gilt als optimaler Farbraum für Bilder die am Bildschirm betrachtet werden. Schwächen zeigen sich jedoch bei der Darstellung von satten Blau-, Grün- und Rottönen, aber auch im Grün- bis Türkisbereich.

Zum Ausgleich dieser Defizite schuf Adobe den Adibe RGB Farbraum. Im Vergleich zu sRGB ist hier die Darstellung von Grün- und Türkistönen besser. Bei gesättigten Rot- und Blautönen hinkt der Adobe RGB Farbraum jedoch hinterher.

Für welchen Verwendungszweck sind die beiden Farbräume also interessant?

  • Der Adobe RGB Farbraum ist hauptsächlich für Ausdrucke wichtig. Bei der Fotoentwicklung können gar falsche Farben ausgegeben werden.
  • Fotografen die hauptsächlich auf die Bildbearbeitung am Bildschirm setzen ist ein guter sRGB Wert wichtig.

 

Wide Quad HD für den Alltag

Wer sowohl zocken, als auch Bilder bearbeiten und im Netz surfen möchte, ist für den Alltag mit einem IPS Display bestens bedient. Exakte Farbtreue, ausgezeichnete Blickwinkelstabilität und eine gute Reaktionszeit von durchschnittlich 5 Millisekunden, zeichnen dieses Panel aus.

 

Optimale Bildschirmgröße

Die optimale Größe für einen WQHD Monitor beläuft sich zwischen 24 und 29 Zoll. Für alles darunter reicht die Full-HD Auflösung meist aus, während ab 30 Zoll zu einem 4K Monitor gegriffen werden sollte.