Skip to main content

BenQ

BenQ bietet Monitore für verschiedene Anwendungsbereiche. Während einige Spitzenmodelle besonders für die semi-professionelle Bildbearbeitung optimiert sind, bieten andere ein TN-Panel und eignen sich somit für Shooter Freunde. Neben WQHD Bildschirmen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440, bietet BenQ auch eine Reihe von 4K Displays an:



Bildbearbeitung BenQ PV3200PT
BenQ EL2870U
e-Sports Tipp BenQ ZOWIE XL2730
Profi-Bildbearbeitung BenQ SW2700PT
Hobby Bildbearbeitung BenQ PD2700Q
BenQ PD3200U
CAD & Bildbearbeitung BenQ BL2711U
BenQ SW271
14bit LUT BenQ SW320
BenQ EW3270U

Das Unternehmen

BenQ wurde 1984 als Tochterunternehmen der Firma Multitech, dem heutigen Acer, gegründet und fertigte zunächst Mobiltelefone und PC Peripherie für andere Marken. Gleichzeitig erwarb BenQ weit über 1000 Patente, investierte in Forschung und wurde als eigenständige Marke etabliert.

Die Produktionsstätten für eine ganze Reihe von Computer Zubehör, Notebooks und LCD-Fernseher liegen hauptsächlich in Asien, nämlich Taiwan, China, und Malaysia sowie in Mexiko. Im Jahr 2005 übernahm BenQ Siemens Mobile und expandierte im August 2007 nach Deutschland. Einen Monat später wurde BenQ in Qisda umbenannt, sowie ein neues Unternehmen unter dem Namen BenQ als Qisda Tochterunternehmen gegründet.

 

Besonderheiten von BenQ Monitoren

Während viele Hersteller Monitore für einen bestimmten Kundenkreis anbieten und sowohl Leistungsmerkmale als auch die Ausstattung auf einzelne Anwendungsbereiche ausgelegt sind, bietet BenQ gute Monitore in verschiedenen Bereichen an. Dies bedeutet einerseits, dass das Unternehmen in vielen Bereichen ein solides Know-How erlangt hat, gleichzeitig jedoch keine technologischen Höchstleistungen in einem bestimmten Segment erreicht. Somit eignen sich die Monitore ganz besonders für den durchschnittlichen Anwender.

 

Große Monitorvielfalt in Leistung und Preis

BenQ hat seine Produktion mittlerweile ausschließlich auf Modelle im 16:9 Format ausgerichtet, wobei es hauptsächlich Auflösungen im 1920 x 1080 Full HD sowie eine kleine Auswahl im 4K Ultra-HD Standard gibt. Bedingt durch die Bauart, bieten IPS Monitore die bessere Farbwiedergabe und Blickwinkelstabilität, während TN Monitore besser fürs Gaming geeignet sind. Insgesamt ist es kaum möglich einen repräsentativen Überblick über die Vielfalt von BenQ Monitoren zu bieten, da die Qualität bei diesem Unternehmen stark mit dem Preis verbunden ist. In jedem Fall sind selbst die günstigsten Modelle qualitativer Marktdurchschnitt und die teureren entsprechend hochwertiger.

 

Service und Garantie

BenQ bietet auf seine Monitore 3 Jahre Garantie. Diese können Kunden auf der Webseite über die Seriennummer abfragen oder es wird das Herstellungsdatum als Referenz genutzt. Mit der Garantie bietet BenQ einen Vor-Ort Austauschservice an.